Oproep: Hoe gaat het nieuwe curriculum er uit zien?

Ben je leraar of schoolleider en wil je meewerken aan de ontwikkeling van het curriculum? Wil je als school hieraan bijdragen? Curriculum.nu biedt je die mogelijkheid. Wat moeten leerlingen kennen en kunnen? Komend jaar beantwoorden 130 leraren en zo’n 20 schoolleiders die vraag voor het curriculum van alle leerlingen in het primair en voortgezet onderwijs. Met de opbrengst zullen kerndoelen en eindtermen in het primair en voortgezet onderwijs worden geactualiseerd. Curriculum.nu is een gezamenlijk initiatief van de Onderwijscoöperatie, PO-raad, VO-raad, AVS, LAKS en Ouders & Onderwijs. In de uitvoering wordt inhoudelijk samengewerkt met SLO. Aanmelden kan tot 13 oktober. Meer informatie op www.curriculum.nu

Wanderausstellung „Ein dicker Hund“

Wanderausstellungen PDF

vom Goethe-Institut Amsterdam zu beziehen!

hundMit einer Wanderausstellung holen Sie sich ein deutsches Umfeld in die Schule. „Ein dicker Hund“ greift auf selbstironische Weise deutsche Stereotypen und Bekanntes auf. Deutsche Redewendungen führen das Motiv semantisch weiter und brechen es augenzwinkernd. Die 12 Poster i

m A1-Format kommen fertig zum Aufhängen. Den Transport zu Ihnen zahlen wir, den Rücktransport Sie.

Info: wolfgang.schreiber@goethe.de

www.goethe.de/niederlande/deutschunterrichten Bildungskooperation Deutsch – BKD

Duits is makkelijker dan je denkt…

deutsche-sprache

Tweetalig VMBO Duits in Groningen | Duitse kinderen die NL leren

Alumniportal Deutschland + Tipps für DaF

[ingezonden bericht] Das Alumniportal-Deutschland ist ein nicht-kommerzielles Netzwerk auf Initiative der Bundesregierung Deutschlands. Deutschland-Alumni können hier neue Kontakte knüpfen und alte Kontakte pflegen, an fachlichen Diskussionen und Webinaren teilnehmen, Wissen und Ideen einbringen und von den Erfahrungen anderer profitieren, Veranstaltungen und Weiterbildungen weltweit recherchieren, Stellen und Aufträge finden und sich mit einem Bewerberprofil präsentieren, die deutsche Sprache trainieren sowie sich über aktuelle Themen informieren.

URL: www.alumniportal-deutschland.org

Direkt zu der Gruppe der niederländischen Deutschland-Alumni

Tipp: Es gibt auch eine  Gruppe Deutsch als Fremdsprache  sowie eine DaF-Fundgrube. Dort haben Sie die Möglichkeit, DaF-Material hoch- und runter zu laden, Tipps und gute Erfahrungen weiterzugeben und einen regen Austausch mit anderen Deutsch- Kollegen anzugehen. Und außerdem ganz neu: das Webinar „Neue Medien im DaF-Unterricht“ DaF-Lehrer weltweit stellen hilfreiche Web-Tools (Wordle, Doodle, Voki, etc.) für den DaF-Unterricht vor und berichten über ihre Erfahrungen.

Bei Fragen oder Schwierigkeiten können Sie sich gerne an mich wenden.

Herzliche Grüße, die Multiplikatorin fuer die Niederlande,
Jasmin Moeller
j.moeller@alumniportal-deutschland.org

Column Vincent Bijlo over onze regering en Duits leren

Bron: www.vincentbijlo.com

EIN SEHR GUT IDEE VON HERR DOCTOR TIMMERMANZ
– 13 november 2012 ( Algemeen Dagblad )

Herr Doctor Franz Timmermanz ist der meinung zugedahn das wir besser Deutsch prassen mussen. Volmkommen zurecht. Deutschland ist unsebelangreichste handeslpartner. Und deutschers, das ist algemein bekennt, verstehen kein Englisch, lass stehen Niederländisch. Dan mussen wir, wenn wir mit ihnen handelen willen toch deutsch prassen mussen, ob wir nun willen ob nicht.

Es geht rätenschlecht mit unserem export. Da können wir selbst was an tun. Die kaufkraft in Deutschland is stücke besser als bei uns. Warum benutzen wir das nicht? Wen wir besser Deutsch prassen können wir den Deutschers das Geld aus dem zacken klopfen. Wir sollen wohl mussen willen wir unseren eigen kaufkraft auf peil halten.

Von das kabinett mussen wir es nicht haben, mann mann wie ein amateurs das das sein.

Das glaubst du doch nicht. Keik nach Deutschland, da geht alles viel besser. Es ist dort rustig, Menschen haben vertrauen, nichts an dem hand. Da mussen wir uns vurteil mit tun. Artig sein für die Deutschers, das mussen wir, sie sind unse freunde. Die Urlaug ist lange vorbei. Lassen wir doch über unse eigen schatuw heinspringen und die deutschers die hand reichen, wie haben sie notig.

Nochmals, unse regerung lebert nur brottelarbeit ab. Hast du das neuste plan gehört? Umgekierte nivelierung. Sie willen die auskierhungen auftrekken zu viermal modal so dass nicht die hohe einkommens umlach gehen aber die lache omhooch. Dan sehen die kaufkraftplätchen ja stücke besser aus.

Aber das komt dort natúhrlich niemals durch, es soll wohl wieder vielst zu teuer sein.

Soms denk ik wohl eins: Wohnte ich mal in Deutschland. Dan war ich untertan von Angela Merckel und war ich eindlich verlosst von das ehwige gekluns, geklungel und gepfiemel von unse sogenannte premier Rutte. Er ist nichts mehr als ein klojo ersteklass. Sein position ist ausgehohlt, er hat kein enkel gesag mehr.

War ich mal ein deutscher, dan konnte ich eindlich tun war ich gut in bin, das was hier niemand will umdass iederein hier da ein häkel an habt, Deutsch prassen. Als iederein net wie gut wie ich Deutsch prasste, wurde unse ekonomie drehen wie ein tierelier.

Ein gut idee von Herr Doctor Franz Timmermanz. Es sollte kÖnnen das das kabinett fantag, nach das debat über die regerungsferklärung fallt, aber dann muss minister Timmermanz anbleiben. Er ist ein Toffer mann. Was mich betrefft mag er premier worden und deutsch einführen als muterzahl, das ist für iederein viel, viel besser.

vincent@ad.nl

Waarom Duits leren – Frans Timmermans legt uit waarom

[Met dank aan de inzendingen van Henk Siegers!] De afgelopen weken stond Duits regelmatig in het nieuws. Frans Timmermans, de nieuwe minister van buitenlandse zaken, staat in elk geval duidelijk achter de noodzaak om als land voldoende Duits te kunnen. Bekijk hier het interview dat hij gaf in Die Welt. In de NRC van 15 november 2012 verschenen enkele artikelen die het thema oppakten: Lees/download hier  deel 1 en deel 2.

Brede bachelor in plaats van studie Duits…

Op het Duitslandweb brengt Annemarie Sterk de laatste ontwikkelingen in beeld:  „Duits is vanaf aankomend studiejaar aan de Rijksuniversiteit Groningen geen aparte talenstudie meer. In plaats daarvan komt er een brede bachelor Europese Talen en Culturen. Ook de Universiteit Leiden wil een brede bachelor. De universiteiten hopen zo geld te besparen en meer studenten voor talenstudies te interesseren. Critici vrezen dat expertise verloren gaat.“  Lees het artikel op het Duitslandweb

Vreemd gedoe. Voer voor leraren Duits

Het sectiebestuur Duits van Levende Talen heeft in samenwerking met Uitgeverij Passage het boek ‚Vreemd gedoe. Voer voor leraren Duits‘ uitgebracht. Het is een bloemlezing van de bijdragen die de voormalige vakdidacticus Erik Kwakernaak in de loop der jaren in Levende Talen Magazine heeft gepubliceerd over taalkundige en taaldidactische problemen van het vak Duits, de contrasten met het Nederlands en allerlei verwikkelingen die daarmee gepaard gaan. Lees hier meer over de inhoud.

Huidige leden van de sectie Duits krijgen het samen met het LTM 4 (het meinummer) gratis thuisgestuurd.

Ook belangstelling? Word lid van de sectie Duits van Levende Talen en u krijgt het boek cadeau!

Uiteraard is het boek ook te bestellen bij Uitgeverij Passage, kosten 15 euro.

Nieuwe video van Mach Mit

Waarom scoor je beter als je Duits kunt? Klas 2b van het Teijlingen College in Noordwijkerhout en de Actiegroep Duits hebben samen een filmpje opgenomen waarin de Duitse les het decor is van een liefdesverhaal met een verrassende afloop.