Stephan Rick heeft het gelijknamige boek van Martin Suter (zie ook andere boektip: „Die Zeit, die Zeit“) verfilmd. Geen zoetsappig verhaaltje zo te zien: Der Wirtschaftsanwalt Urs Blank ist ein „Gewinnertyp“: Sehr erfolgreich im Beruf, etabliert in der Gesellschaft und mit dem nötigen Luxus ausgestattet, scheint seiner steilen Karriere nichts im Weg zu stehen. Doch bei einem Geschäftsabschluss geht er zu weit und der anschließende Selbstmord des Verhandlungspartners vor seinen Augen schockiert Blank. Ausgerechnet jetzt begegnet er der extravaganten Lucille, von der er sich zu einem Experiment mit halluzinogenen Pilzen überreden lässt. Danach kommt die dunkle Seite von Blanks Charakter endgültig zum Vorschein: Gewaltausbrüche bis hin zum Mord machen ihn unberechenbar. Mit Hilfe eines Therapeuten versucht er verzweifelt, in den Wäldern der Umgebung ein Gegenmittel zu finden. Dort wird er von seinem Geschäftspartner auf Leben und Tod gejagt, denn Blanks Denkweise scheint sich zu ändern: Er wendet sich gegen ein weiteres schmutziges Geschäft seiner Firma. Bekijk hier de website van de film of lesmateriaal bij deze film.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.